Nach einer Erkältung oder einem Infekt stellen wir meist fest: das Immunsystem ist geschwächt. Zurecht, immerhin hatten die Abwehrkräfte in der Zeit viel zu tun. Um sich nicht sofort die nächste Erkrankung einzufangen, ist es umso wichtiger, sein Immunsystem danach besonders zu stärken. So können Sie Ihrem Körper bei der Regenerierung unterstützend unter die Arme greifen:

 

Raus an die frische Luft

Während einer Krankheit erholt man sich die meiste Zeit im Bett oder auf dem Sofa. Umso wichtiger ist es, die Zeit danach wieder vermehrt an der frischen Luft zu verbringen. Gleichzeitig tankt man dabei Sonne – und produziert damit Vitamin D. Die Ankurbelung des Sonnenhormons im Körper sorgt dafür, dass die sogenannten Killerzellen des Immunsystems aktiviert werden. Diese sind besonders wichtig für den Kampf gegen Viren und Bakterien.

 

Boost durch Antioxidantien

Antioxidantien schützen unseren Körper vor negativen Umwelteinflüssen und neutralisieren freie Radikale. Deshalb sind sie essentiell für die Stärkung des Immunsystems und sollten nach einer Krankheit oft am Speiseplan vorkommen. Bestimmte Lebensmittel enthalten besonders viele davon: dazu zählen etwa Heidelbeeren, Spinat, Knoblauch oder Brokkoli. Achten Sie generell auf den Konsum von saisonalem Obst und Gemüse. Dadurch versorgt man den Körper mit den Nährstoffen, die er gerade benötigt.

 

Stress vermeiden

Psychische Belastungen schaden der Gesundheit mindestens genauso sehr, wie äußerliche Einwirkungen. Stress steigert auf Dauer den Cortisolspiegel im Körper, wodurch die Abwehrkräfte geschwächt werden. Auch Alkohol, Rauchen und Schlafmangel sind übrigens Stressfaktoren. Konzentrieren Sie sich Ihrem Immunsystem zuliebe auf entspannende Tätigkeiten wie Yoga und beruhigen dadurch Ihr Gemüt.

 

Regeneration durch Sport und Schlaf

Wenn wir uns sportlich betätigen, hat dies zwei direkte Auswirkungen auf das Immunsystem. Einerseits wird durch den erhöhten Kreislauf der gesamte Organismus auf Hochleistung gebracht und Stress abgebaut. Andererseits kann man abends deutlich schneller einschlafen und auch die allgemeine Schlafqualität verbessert sich. Diese ist ebenso essentiell für fitte Abwehrkräfte, da im Schlaf die Immunantwort unseres Körpers gestärkt wird.

 

Fit durch Glücksgefühle und Seelenschmeichler

Wie wir wissen, wird durch Ruhe und Entspannung das Stresshormon Cortisol gehemmt. Auch durch das Pflegen von Beziehungen und den (virtuellen) Kontakt mit lieben Menschen senken wir unser Stresslevel und stärken gleichzeitig die Abwehrkräfte. Dafür ist die Ausschüttung der Glückshormone Serotonin und Oxytocin verantwortlich. Kuscheln und angenehme Berührungen tragen ebenso dazu bei – aber bitte beachten: aktuell natürlich nur mit den Mitgliedern des eigenen Haushaltes.

118GROUP
Rated 4.8/ 5 based on 163 customer reviews
Prescan® GmbH
Billrothstrasse 78 Vienna, Austria
Phone: +43 1 890 6693 0