Vorsorgeuntersuchungen

MRT-Untersuchung Knie

Moderne und präzise Diagnostik für Knieschmerzen.

Was wird während einer MRT des Knies untersucht?

Mithilfe eines MRT-Scans werden Aufnahmen von Ihrem Kniegelenk gemacht. Durch diese Visualisierung können die Ursachen für Knieschmerzen besser gefunden werden.

MRT-Scan des Knies

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper. Es ist elementar für die Fortbewegung und trägt dabei einen großen Teil des Körpergewichts. Es wird von starken Bändern stabilisiert.

Durch die Art der Belastungen, denen das Kniegelenk ausgesetzt ist, kann es insbesondere bei Menschen, die Sport treiben, schnell zu Knieverletzungen kommen. Eine häufige Sportverletzung ist der Bänderriss – und hier vor allem der Kreuzbandriss, der durch ein übermäßiges Verdrehen des Knies verursacht wird. Auch ein Meniskusriss ist bei starken äußeren Belastungen möglich. Beide – der Bänderriss und der Meniskusriss – sind auf einem Röntgenbild nicht erkennbar. Hier benötigen Sie eine MRT für eine genaue Diagnose.

Das Kniegelenk gehört außerdem zu den Gelenken, die am ehesten von Verschleißerscheinungen (Arthrose) betroffen sind. Bei einer MRT ist erkennbar, wie weit die Abnutzung des Knorpels voran geschritten ist. Dies ist elementar, um eine geeignete Behandlungsempfehlung auszusprechen. Lässt sich ein künstliches Kniegelenk nicht umgehen, dient eine MRT der Operationsvorbereitung, um Art und Lage des künstlichen Gelenks zu planen.

Die folgenden Beschwerden können ein Grund sein, sich einer MRT-Untersuchung des Knies zu unterziehen:

Beschwerden/Symptome

Bleibt das Knie lange dick, kann dies beispielsweise durch Feuchtigkeit, Rheuma oder Arthrose verursacht werden.

Wenn Sie sich aufgrund von Kniebeschwerden nur begrenzt bewegen können, kann es sich beispielsweise um Arthrose oder einen Kapselschaden handeln.

Bei einem steifen Knie treten häufig Taubheitsgefühle, Kribbeln, Knarren des Gelenks Schwellungen und Steifheit auf. Dies kann durch Flüssigkeit im Knie, Arthrose, Knieversteifung, Rheuma oder Meniskusverletzungen verursacht werden.

Knieschmerzen können beispielsweise durch Anstrengung, Arthrose, Rheuma oder Meniskusschäden verursacht werden.

Lieber früher als zu spät

Wir lieben das Leben. Und wir glauben, dass medizinische Vorsorge Leben retten kann. Lassen Sie sich dafür von uns unterstützen und kommen Sie zur Vorsorgeuntersuchung, bevor Beschwerden auftreten.

Inhalt und Preis

Prescan Body Illustration

MRT-Untersuchung Knie

Das wird untersucht:

FrageAntwort
Untersuchungsdauerca. 30 Minuten
Schriftlicher BefundJa

ab 465,– €

Möchten Sie mehr Informationen? Rufen Sie uns gerne an +43 189 066 930 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Einen schnellen und zuverlässigen Einblick in Ihre Gesundheit erhalten.

Was können Sie erwarten, wenn Sie sich für einen medizinischen Check-Up bei Prescan entscheiden? Wir haben alles Schritt für Schritt für Sie zusammengefasst: von der Beratung und der Terminplanung bis hin zur Befundübermittlung und Therapie-Empfehlung.

1

Icon Beratung Anamnese

Beratung & Aufklärung

2

Icon Aufklärung Vorbereitung

Vorbereitung & Anamnese

3

Icon Untersuchung Ergebnisse

Untersuchung & Ergebnisse

4

Befunde & Abschlussgespräch

5

Icon Nachsorge

Therapie-Empfehlung

Scroll to Top