In den westlichen Industrieländern ist Prostatakrebs die häufigste Krebserkrankung bei Männern.
In Österreich werden pro Jahr rund 5.000* bösartige Prostatatumore diagnostiziert, das macht 20% der neu auftretenden Krebserkrankungen bei Männern.

Entstehung und Risikofaktoren

Obwohl viele Männer an Prostatakrebs erkranken, ist über die Ursachen dieser Erkrankung vergleichsweise wenig bekannt. Folgende Faktoren stehen im Verdacht, die Wahrscheinlichkeit der Entstehung von Prostatatumoren zu begünstigen:

Alter: Prostatakrebs tritt im Großteil der Fälle nach dem 50. Lebensjahr auf. Spätestens in diesem Alter ist eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung ein Muss. Mit zunehmendem Alter steigt auch die Häufigkeit der Erkrankungen.

Genetische Veranlagung: Sind Vater, Großvater oder andere nähere Verwandte vom Prostatakrebs betroffen, steigt auch das eigene Risiko. In diesem Fall ist eine jährliche Vorsorgeuntersuchung schon ab dem 40. Lebensjahr empfehlenswert.

Lebensstil: Studien haben nachgewiesen, dass ballaststoffarme, kalorien- und fettreiche Ernährung, sowie übermäßiger Alkoholkonsum die Entstehung von Prostatakrebs begünstigen können. Regelmäßige Bewegung und ein Normalgewicht hingegen können sich vorbeugend auswirken.

Symptome

Da Prostatakrebs im Anfangsstadium keine Beschwerden verursacht, ist die Früherkennung besonders wichtig. Bitte nehmen Sie diese Symptome ernst:

• Blut im Urin
• Störungen der Blasen- und Darmentleerung
• Schmerzen im Rücken oder in der Prostata
• Gewichtsverlust
• Erektionsstörungen
• Andauernde Müdigkeit und Abgeschlagenheit

Wie kann ich mich schützen?

Ein gesunder Lebensstil und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind die wichtigsten Maßnahmen in der Prostatakrebs-Vorsorge. Rechtzeitig erkannt kann ein Prostatakarzinom gut behandelt werden. Eine Früherkennung durch PSA-Bestimmung** und eine Tastuntersuchung der Prostata können Ihr Leben retten. Warten Sie deshalb nicht, bis erste Beschwerden auftreten, sondern gehen Sie regelmäßig zur urologischen Vorsorgeuntersuchung.

*Quelle: Statistik Austria
** Prostataspezifische-Antigen, wird mittels Blutabnahme untersucht