Terminvereinbarung Allergy Scan

Rufen Sie mich zurück | Email schreiben | Information anfordern

Allergy Scan – mehr als 240 Parameter!

  • Umfassendes Verfahren (nur 5ml Serum für über 240 Parameter)
  • Wenig Probenmaterial (Blutabnahme, nur eine 5ml Ampulle)
  • In-vitro Testverfahren (keine allergischen Reaktionen, juckende Quaddeln, Schwellungen, etc.)
  • keine Gefahr eines allergischen Schocks,
  • geringe Belastung für Kleinkinder (gerade der herkömmlichen Pricktest ist sehr unangenehm)

410,00 Euro

Der Allergy Scan ist das neuste und umfassendste Verfahren der modernen Allergiediagnostik mit über 240 Parametern. Die Nanotechnologie macht die Messung von spezifischen IgE in großem Umfang möglich. Der Allergy Scan kann in jedem Alter durchgeführt werden (auch Säuglinge). Für die Untersuchung ist nur eine kleine Menge Blut notwendig und kann auch unter einer Allergie-Therapie durchgeführt werden, ohne diese zu unterbrechen.

Häufige Fragen zum Allergy Scan…

Für wen macht der Allergy Scan Sinn?
  • Um sich ein ausführliches und ganzheitliches Bild über die eigene Allergie-Landschaft zu machen
  • Bei Symptomen von Asthma, Rhinitis und Konjunktivitis, Urticaria, Ekzemen und
  • Bei allergischen Reaktionen auf Nahrungsmittel (wie Krämpfe, Schmerzen,  Durchfall)
  • Bei allergischen Reaktionen auf Insektenstichen
  • Bei allergischen Reaktionen mit Latex
  • Bei anhaltenden Magen-Darm-Beschwerden trotz Ernährungsoptimierung bzw. Vermeidung bestimmter Lebensmittel
  • Bei hohen Laborwerten von IgE komplett
Wie wird der Allergy Scan durchgeführt?

Für den Allergy Scan benötgit man Blutserum. Dafür wird Ihnen (meist aus der Armbeuge) eine kleine Menge Blut (5 ml!) abgenommen. Diese Blut wird in ein Speziallabor geschickt. Meist liegt das Befundergebnis innerhalb von 10-14 Tagen vor. Danach wird Ihnen der Befund zugeschickt.

Muss ich nüchtern zur Blutabnahme kommen?

Nein, müssen Sie nicht!

Macht es Sinn den Allergy Scan mit einem Termin beim Allergologen zu buchen?

Selbstverständlich ist es empfehlenswert, dass Sie das Befunergebnis mit einem ärztlichen Spezialisten besprechen. Hier empfiehlt es sich einen Allergologen zu wählen, der Erfahrung in der Allergiediagnostik mit IgE besitzt. Diesen Termin kann Prescan Ihnen gerne zusätzlich koordinieren.

Was ist der Unterschied zu einem herkömmlichen Pricktest?

Neuste Kenntnisse und aktuellste Studien im Bereich der Nanotechnologie ermöglichen mittlerweile eine viel umfassendere und schmerzfreie Allegiediagnostik. Im Vergleich zu den herkömmlichen Pricktests bietet Ihnen der Allergy Scan folgende Vorteile:

  • viele Parameter
  • keine Gefahr von allergischen Schock
  • kein Jucken (vor allem für Kinder sehr angenehm)
Welche Parameter werden mit dem Allergy Scan abgedeckt?

Allergy Scan evaluiert 122 Allergenmoleküle und 122 Allergenextrakte aus 123 Allergenquellen:

  • Insekten, Milben und andere Gliederfüßler
  • Pollen von Gräser und Unkraut (Beifuß, Glaskraut, Ambrosie, Platane, etc.)
  • Pollen von Bäumen (Zypresse, Olive, Ahorn, Haselnuss, Birke, Esche, etc.)
  • Epithelien von Tieren (Hund, Katze, Pferde, Ratten, etc.)
  • Schimmel und Hefe (Alternaria, Aspergillus, Penicillum, Candida, Tricophyton)
  • Nahrungsmittel tierischer Herkunft (Milch, Ei, Fisch, Meeresfrüchte, Fleisch, Weichtiere etc.)
  • Nahrungsmittel pflanzlicher Herkunft (Weizen, Korn, Pfirsich, Apfel, Kiwi, Sojabohne, Erdnuss, Walnuss, Ha-selnuss, Tomaten, Erdbeeren, Gemüse, etc)
  • Insektengift (Bienen und Wespen)
  • Latex