So lange wie möglich genießen

Bei all Ihren Zukunftsplänen möchten Sie lieber nicht über Krankheiten nachdenken.
Aus Erfahrung wissen wir jedoch, wie wichtig es ist, im Falle einer Erkrankung „früh dran zu sein“.
Denn je früher die Diagnose, desto größer die Chancen auf Heilung.
Wir können Ihnen dabei helfen.

Vorsorgeuntersuchungsprogramme für MitarbeterInnen der Europäischen Union

Frauen unter 45 Jahren (Programm Nr. 1, alle 5 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Laboruntersuchung
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, Ferritin, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C
    Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut, Nitrit
  3. Gynäkologische klinische Untersuchung, einschließlich der Brüste;
    Kolposkopie (falls erforderlich)
  4. Befund (PAP und Sekret nativ)
Männer unter 45 Jahren (Programm Nr. 4, alle 5 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Laboruntersuchung
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut
Frauen von 45 bis 59 Jahren (Programm Nr. 2, alle 2 bzw. 4 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung (alle 4 Jahre)
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Augenärztliche Untersuchung (alle 4 Jahre)
    Messung d. Sehschärfe und d. eventuell notwendigen Sehkorrektur
    Augenhintergrund (bei Diabetes oder Bluthochdruck)
    Messung d. intraokularen Drucks (Tonometrie)
  3. Laboruntersuchung (alle 4 Jahre)
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, Ferritin, TSH, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C
    Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut, Nitrit
  4. Untersuchung des Dickdarms (alle 4 Jahre)
    Dreimalige Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl oder virtuelle Kolonoskopie
  5. Gynäkologische Untersuchung (alle 2 Jahre), Gynäkologische klinische Untersuchung, einschließlich der Brüste
  6. Zytologie des Gebärmutterhalses, falls erforderlich: inkl. Kolposkopie (alle 2 Jahre)
  7. Mammographie, falls angezeigt: inkl. Echografie der Brüste (alle 2 Jahre)
Männer zwischen 45 und 59 Jahren (Programm Nr. 5, alle 4 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Augenärztliche Untersuchung
    Messung d. Sehschärfe und d. eventuell notwendigen Sehkorrektur
    Augenhintergrund (bei Diabetes oder Bluthochdruck)
    Messung d. intraokularen Drucks (Tonometrie)
  3. Laboruntersuchung
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, TSH, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C
    Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut, Nitrit
  4. Herzuntersuchung
    Belastungs-EKG: nur bei Herz-Kreislauf-Risiken, die größer als 10% eingestuft werden (siehe „Score“ der European Task Force)
  5. Untersuchung des Dickdarms
    Dreimalige Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl oder virtuelle Kolonoskopie ab dem 50. Lebensjahr
Frauen ab 60 Jahren (Programm Nr. 3, alle 2 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Augenärztliche Untersuchung
    Messung d. Sehschärfe und d. eventuell notwendigen Sehkorrektur
    Augenhintergrund (bei Diabetes oder Bluthochdruck)
    Messung d. intraokularen Drucks (Tonometrie)
  3. Laboruntersuchung
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, Ferritin, TSH, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, Ca, K, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C                                                                                                                                                                                    Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut, Nitrit
  4. Gynäkologische Untersuchung
    Gynäkologische klinische Untersuchung, einschließlich der Brüste
  5. Zytologie des Gebärmutterhalses (falls erforderlich: inkl. Kolposkopie)
  6. Mammographie (falls angezeigt: inkl. Echografie d. Brüste)
  7. Herzuntersuchung
    Belastungs-EKG: nur bei Herz-Kreislauf-Risiken, die größer als 10% eingestuft werden (siehe „Score“ der European Task Force)
  8. Untersuchung des Dickdarms
    Dreimalige Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl oder virtuelle Kolonoskopie ab dem 60. Lebensjahr (wenn diese vorher noch nicht durchgeführt wurde)
  9. CT-Knochendichte (Computertomographie)
Männer ab 60 Jahren (Programm Nr. 6, alle 2 Jahre)
  1. Fachärztliche Betreuung
    Ausführliche Anamnese inkl. vollständiger klinischer Untersuchung
    Zusammenfassende Beurteilung unter Angabe von erfassten Risikofaktoren, festgestellten Anomalien und Behandlungsvorschlägen
  2. Augenärztliche Untersuchung
    Messung d. Sehschärfe und d. eventuell notwendigen Sehkorrektur
    Augenhintergrund (bei Diabetes oder Bluthochdruck)
    Messung d. intraokularen Drucks (Tonometrie)
  3. Laboruntersuchung
    Blutuntersuchung auf Hämoglobin, Hämatokrit, Anzahl d. Erythrozyten, Leukozyten, Blutbild, Thrombozyten, Ferritin, TSH, Blutzucker, Gesamtcholesterin, HDL, LDL, Neutralfette, Harnsäure, Kreatinin, GPT, GOT, Gamma-GT, HIV, Hepatitis C
    Harnuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Blut, Nitrit
  4. Herzuntersuchung
    Belastungs-EKG: nur bei Herz-Kreislauf-Risiken, die größer als 10% eingestuft werden (siehe „Score“ der European Task Force)
  5. Untersuchung des Dickdarms
    Dreimalige Untersuchung auf okkultes Blut im Stuhl oder virtuelle Kolonoskopie ab dem 60. Lebensjahr, wenn diese vorher noch nicht durchgeführt wurde
  6. Echografie des Abdomen
    zur Früherkennung des Aortenaneurysmas

Vielleicht möchten Sie noch ein bisschen mehr zum Thema rund um die Gesundheit lesen …

Wie gefährlich ist Cholesterin wirklich?

Wie gefährlich ist Cholesterin wirklich?

Kaum ein anderer Nahrungsbestandteil ist so negativ behaftet wie die fettähnliche Substanz, deren Ursprung aus dem Griechischen kommt und so viel wie „Galle“ und „fest“ bedeutet. Dabei hat Cholesterin an sich nicht nur schlechte Eigenschaften: Unser Körper benötigt es...

mehr lesen
Was hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen?

Was hilft bei Muskel- und Gelenkschmerzen?

Gelenk- und Muskelschmerzen sind nicht nur schmerzhaft, sie mindern ebenso die Beweglichkeit und damit auch die Lebensqualität. Folgende Tipps schaffen Abhilfe:   Zink gegen Gelenkschmerzen Oft weisen PatientInnen mit Gelenkserkrankungen wie rheumatoider...

mehr lesen
Bluthochdruck: das schleichende Risiko

Bluthochdruck: das schleichende Risiko

In den letzten 50 Jahren wurden vor allem erhöhte Cholesterinwerte als bedeutendes Kennzeichen für Herzerkrankungen hervorgehoben. An der Relevanz eines zu hohen Cholesterinspiegels besteht kein Zweifel - Tatsache ist allerdings, dass Bluthochdruck (Hypertonie) den...

mehr lesen
118GROUP
Rated 4.8/ 5 based on 163 customer reviews
Prescan® GmbH
Billrothstrasse 78 Vienna, Austria
Phone: +43 1 890 6693 0