Haben Sie diesen Sommer ausreichend Sonne getankt? Falls nicht, dann nutzen Sie jetzt noch die nächsten vier Wochen! Denn der Herbst kündigt sich an und die Anzahl an Sonnenstunden geht zurück. Und ab Mitte Oktober steht die Sonne wieder zu niedrig, um auf natürlichem Weg im Körper Vitamin D zu bilden.

Die dunkle Jahreszeit ist für viele die Zeit der Müdigkeit und Erschöpfung, umgangssprachlich auch als „Herbstdepression“ bekannt. Doch das muss nicht sein!

Beachten Sie:

1. Gehen Sie raus

Nutzen Sie noch die Zeit bis Mitte Oktober für kurze, ungeschützte Sonnenbäder. Die maximale Länge des Sonnenbads können Sie bequem mit der App dminder bestimmen.

2. Vitamin D-Test

Testen Sie Ihren Vitamin D Spiegel. Ist er ausreichend oder müssen Sie Vitamin D in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zuführen?

3. Richtig essen

Essen Sie Vitamin D-reiche Nahrungsmittel. Fettreicher Fisch wie Lachs, Makrele, Sardine, aber auch Pilze, Eigelb und Milchprodukte sind gute Lieferanten.

4. Ab in die Sonne

Sollten Erschöpfung und Müdigkeit gegen Jahresende zunehmen, dann ab an den Strand und nicht auf die Piste!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Urlaubsfrische im Alltag behalten können und im Beruf erfolgreich wieder starten.
Vitamin D ist für Ihr Wohlbefinden elementar. Denn Vitamin D schützt Sie vor Infekten, Osteoporose und depressiven Verstimmungen.