Sie stehen mitten im Leben, sind erfolgreich und alles läuft so, wie Sie es sich vorgestellt haben. Alles soll so bleiben, wie es ist! Sie haben hart dafür gearbeitet und auch Ihr Körper musste viel leisten. Oft wird die Gesundheit als etwas Selbstverständliches wahrgenommen. Erste Anzeichen werden klein geredet, alles nur Stress bedingte Symptome, das wird schon wieder. Aber Gesundheit ist nicht selbstverständlich, es ist etwas, in das man investieren muss. Krebserkrankungen sind eine große gesundheitliche Bedrohung. Nichts bleibt danach, wie es war.

Dabei haben die meisten Tumor-Patienten schon seit längerem Symptome. Bösartige Tumorerkrankungen können eine große Vielzahl von Beschwerden hervorrufen, von denen viele auch bei anderen Erkrankungen auftreten, wie zum Beispiel Schmerzen, Fieber, Müdigkeit, Gewichtsverlust, Husten oder Verdauungsbeschwerden. Aber woher weiß man, ob die Atemnot von einem Bronchialkarzinom kommt oder eine Lungenentzündung die Ursache ist? Sind die stechenden Schmerzen in der Brust ein Zeichen für hormonelle Schwankungen oder ist es ein Mammakarzinom?

Um die Symptome genau zuordnen zu können, greift die moderne Medizin auf radiologische Untersuchungen zurück. Bild gebende Verfahren ermöglichen eine genaue 3D-Abbildung von Strukturen im Körper und können dadurch kleinste Veränderungen von Gefäßen, Organen und Knochen darstellen. Veränderungen in der Größe von weniger als 5mm werden sichtbar. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um auf Nummer sicher zu gehen.

Glücklicherweise ist nicht jede Veränderung bösartig

Mehr als ein Drittel aller Tumorerkrankungen sind Auswirkungen auf die WHO (Weltgesundheitsorganisation) auf Lebensstil-Faktoren: Übergewicht und Bewegungsmangel erhöhen das Risiko für viele Krebserkrankungen. Die häufigsten Todesfälle bei Krebspatienten kommen bei Lungen-, Darm-, Prostata- und Brustkrebs vor.

Lieber früher als zu spät

Allerdings hat eine zeitige Intervention einen maßgeblichen Einfluss auf die Heilungschancen. Je früher eine Erkrankung entdeckt wird, desto größer die Chance auf Genesung, denn eine rechtzeitige Diagnose ermöglicht einen durchdachten, ganzheitlich umfassenden Behandlungs- und Heilungsplan. Daraus ergibt sich des Weiteren die Möglichkeit, eine gute Planung für das familiäre und berufliche Umfeld zu organisieren. Die Familie, die Freunde und nicht zuletzt der Patient selbst haben so genug Zeit, sich mit der Krankheit und deren Auswirkung auseinander zu setzen. Bei den meisten Krankheitsbildern können Bildgebende Verfahren eingesetzt werden, um dem Patienten Sicherheit zu geben.

Ich hatte vor Jahren ganz plötzlich einen epileptischen Anfall. Nach wenigen Minuten war der Anfall vorbei, aber ich lag für mehrere Stunden halbseitig gelähmt auf dem Wohnzimmerboden bis meine Familie nach Hause gekommen ist und ich auf die Intensivstation gebracht wurde. Hätte ich den Total Body Scan früher gemacht, hätte ich mir und meiner Familie viel Leid erspart. Daraus habe ich gelernt und mache den Total Body Scan jetzt jährlich. Das gibt mir Sicherheit!

Maria B.

Gehirntumor-Patientin

Total Body Scan®

Der Total Body Scan® von Prescan ermöglicht einen Ganzkörper-Gesundheitscheck mit Bild gebenden Verfahren. Ziel ist es, häufig vorkommende Krankheiten, wie Krebs, aber auch Herzinfarkt oder Schlaganfall frühzeitig zu diagnostizieren oder ihnen entgegenzuwirken. Schauen Sie genauer hin und gehen Sie auf Nummer sicher.